Nun ist es so weit: Am Mittwoch, 6. April eröffnet der Verein Buchholz Marketing e.V. die Tourist-Information Buchholz in der Buchholzer Adolfstraße 16. Das Team lädt in der Zeit von 10 bis 15 Uhr herzlich zum “Tag der offenen Tür” ein. Der Regionalpark Rosengarten hat sich im vergangenen Jahr von der Tourist-Information getrennt. Dadurch entstand für Buchholz Marketing e.V. die Möglichkeit, die Tourist-Information in den Verein zu integrieren.

Der neue Standort in der Adolfstraße 16 liegt zentral in der Innenstadt und ist somit perfekt für die Tätigkeit einer Tourist-Information, die von Interessierten aufgesucht wird. “Wir haben eine optimale Lage für Buchholz Marketing und die Tourist-Information Buchholz gefunden”, sagt Frank Kettwig, Vorsitzender von Buchholz Marketing. “Mit dem Zusammenfügen der beiden Institutionen entsteht für Buchholz und die Region ein Mehrwert, der für die Zukunft hervorragende Voraussetzungen schafft”, ist sich Frank Kettwig sicher.

Am Eröffnungstag zeigt das Team von der Tourist-Information Buchholz die technische Ausstattung, beantwortet Fragen der Besucher und informiert über neue Produkte. “Wir werden zudem sehen, wie gut die Buchholzer sich in ihrer Heimat auskennen”, sagt Mitarbeiterin Maike von Behr. Es wird ein kleines Quiz mit Fragen rund um die Region geben. Wer sich gut auskennt und die Fragen richtig beantwortet, darf sich auf Gutscheine freuen. Diese wurden gestiftet vom Wildpark Schwarze Berge, Wildpark Lüneburger Heide, Barfußpark Egestorf, Freilichtmuseum am Kiekeburg, Mühlenmuseum Moisburg, Museumsstellmacherei Langenrehm, McDonalds, Schmetterlingspark Buchholz, Kunststätte Bossard, Empore Buchholz und den Handball Luchsen.

Die Tourist-Information Buchholz hat vielfältige Aufgaben. So findet eine Kundenbetreuung persönlich vor Ort, telefonisch und per Mail über Ausflugsziele in der näheren Umgebung statt. Das Team übernimmt Buchung von Unterkünften für Firmen und Feriengäste. Es erfolgt auf Wunsch eine Ausarbeitung für mehrtägige Wanderungen auf dem Heidschnuckenweg. Es findet ein Verkauf von Veranstaltungstickets, Wanderkarten und Souvenirs statt.

Ferner ist das Team stets engagiert, um das Netzwerk mit den Institutionen in der Region zu intensivieren. Der direkte und regelmäßige Kontakt zu attraktiven Ausflugszielen ist sehr wichtig.

Buchholz ist das Tor zur Lüneburger Heide
Setzen sich für die Region ein: Tourist-Information Buchholz und Buchholz Marketing e.V.

“Tourismus ist eine unterschätzte Einnahmequelle für die Region und speziell auch für die Stadt Buchholz”, sagt der Vereinsvorsitzende Frank Kettwig (Buchholz Marketing e.V.). Die Menschen haben ihre Heimat wiederentdeckt und erholen sich gerne in der Lüneburger Heide. Dieses trifft nicht nur für die Bewohner der Region zu, auch viele Auswärtige nutzen die Heidegegend für ihre Urlaube. Ob kurzer Wochenend-Aufenthalt oder Jahresurlaub: Die südliche Metropolregion Hamburgs mit Buchholz und der Heidelandschaft gehört zu den beliebten Urlaubsregionen in Deutschland.

Buchholz Marketing e.V. arbeitet eng mit der Lüneburger Heide GmbH zusammen.

“Wir stehen am Anfang einer neuen Epoche für Buchholz. Die Stadt wird durch die neu aufgestellte Tourist-Information profitieren, denn Marketing und Tourismus gehören einfach zusammen. Mit Maike von Behr und Dörte Cohrs haben wir zudem zwei sehr erfahrene Mitarbeiterinnen, die sehr engagiert für die Zeile des Vereins eintreten. Dieses Potenzial wollen wir in Zukunft noch intensiver nutzen”, beschreibt Frank Kettwig. “Buchholz ist das Tor zur Lüneburger Heide”, sagen Maike von Behr und Dörthe Cohrs. Die beiden Tourismus-Expertinnen kennen aufgrund der vielen Anfragen die Wünsche der Besucher.

Buchholz Marketing e.V. hat für dieses Jahr einige Veranstaltungen in der Planung. So wird es am 12. Juni einen verkaufsoffenen Sonntag unter dem Motto „Alles elektrisch“ geben. Ob E-Bike oder Elektro-Automobil: Es werden viele Fahrzeuge an diesem Sonntag zu sehen sein. “Wir werden die gesamte Innenstadt mit Leben füllen. Wichtig ist natürlich, dass sich so viele Geschäfte wie möglich an diesem verkaufsoffenen Sonntag beteiligen. Nur so können wir den Besuchern eine attraktive Einkaufsstadt mit ihren zahlreichen Vorteilen präsentieren”, sagt Frank Kettwig.

Zu den neuen Mitgliedern des Vereins gehören Hotels, Vermieter und Gastronomen. Es ergeben sich so neue interessante Möglichkeiten, mit diesem Netzwerk eine erfolgreiche Arbeit für die Stadt Buchholz zu leisten.

Weitere geplante Veranstaltungen:

• Winzerfest: vom 28. bis 31. Juli

• Drei tolle Tage/verkaufsoffener Sonntag: vom 2. bis 4. September

• Weihnachtsmarkt: vom 21. November bis 23. Dezember

Weitere Veranstaltungen sind in Vorbereitung.

Eine Aktion, die noch weitere Teilnehmer benötigt, ist die Buchholz Card. “Leider haben sich noch zu wenig Firmen bzw. Einzelhändler mit diesem Thema befasst. Es wird hier eine sichere Einnahmequelle angeboten. Städte wie Winsen und Buxtehude zeigen, wie gut so eine Gutscheinkarte funktionieren kann”, sagt Frank Kettwig. Mit der Buchholz Card bleibt Geld in der Stadt. Unternehmer können mit der Card ihre Mitarbeiter belohnen – und das sogar steuerfrei bis zu 50 Euro im Monat. Dieses Kapital kann in den Buchholzer Geschäften zum Einkauf eingesetzt werden. Damit schließt sich der Kreislauf. Es muss nicht im Internet bestellt werden, wenn den Bürgerinnen und Bürgern eine attraktive Stadt mit einem interessanten Branchenmix für einen gemütlichen Einkauf mit der Familie anbietet. “Gerade in dieser Zeit müssen alle Geschäftsleute zusammenhalten. Buchholz Marketing bündelt gerne alle Anregungen und führt Gespräche mit der Stadt für eine erfolgreiche Umsetzung der Ideen”, sagt Frank Kettwig.

 

Text: Axel-Holger Hasse, Kreiszeitung Wochenblatt